Beatae Maria Virginis zu Hornburg

Die Kirche "Beatae Maria Virginis" zu Hornburg :

Die Marienkirche zu Hornburg

Historisches:
Die Marienkirche wurde auf den Fundamenten der romanischen Vorgängerkirche bereits als evangelische Kirche (als erste im Land Braunschweig ) in den Jahren 1614 – 1616  erbaut. Es ist eine nachgotische Hallenkirche mit 3 Schiffen (in gleicher Höhe) und 6 Jochen mit einem in 5 Seiten des Achtecks schließendem Chor im Osten sowie einem querrechteckigen Westturm.

Mit Ausnahme der spätgotischen Fenster ist die Marienkirche äußerlich schlicht, verfügt aber über eine reiche, bedeutende Innenausstattung (größtenteils Holzschnitzwerke verschiedener Stilrichtungen).

Orgel:
Über der auf palmenförmigen, aus einem Stamm gearbeiteten Stützen ruhenden Westempore erhebt sich der prächtige neunteilige Orgelprospekt aus der Barockzeit von 1707.  Die fünf Engelsfiguren, die der Tischlermeister Georg Froböse  aus Baumstämmen geschnitzt hat ,können seit September 2012  ihre Arme wieder bewegen wenn die Organistin Birgit Meyer die Orgel erklingen lässt. So spielen die Engel symbolisch auf ihren Musikinstrumenten zur Ehre Gottes.

Den Engelsfiguren war es nach ihrer Fertigstellung nicht allzu lange vergönnt, sich bewegen zu dürfen. Inspektor Johann Jacob Lentz (1706 bis 1788) ließ wohl um 1760 die Lederriemen, mit denen die Arme der Engel bewegt wurden, durchtrennen. Er soll es leid gewesen sein, dass die Gemeinde sich immer umwandte, sobald die Orgel spielte, um den Engelsfiguren beim Musizieren zuzuschauen.

Aus der Gemeinde:

Wachsen gegen den Trend
Es ist fast eine kleine Sensation: Zum ersten Mal seit Jahrzehnten wird es uns in diesem Jahr wieder gelingen als Kirchengemeinde zu wachsen. Die Zahl der Taufen liegt deutlich über der Zahl der Beerdigungen. 34 Taufen und 16 Beerdigung bis August 2012. 13 Menschen sind in die evangelische Kirche eingetreten, 2 aus ihr ausgetreten.

Somit gehören 1820 Personen der Gemeinde an.

Es gehören die Gruppen wie Kikilino (Kinderkirche), Flötengruppe, Kirchenchor, Posaunenchor Achim-Hornburg, Kinder u. Jugendchor, Seniorentanzgruppe, Frauenhilfe zu den regelmäßigen Gruppenangeboten in der Gemeinde. Darüber hinaus gibt es ein regelmäßiges Gemeindefrühstück und einen Besuchsdienst.

Die Gemeindekuratoren

Horst und Jörg Meyer

Als zukünftige Kuratoren werden Jörg und Horst Meyer weitere Aufgaben in der Gemeinde übernehmen. Seit diesem Jahr gehört Jörg Meyer dem Kirchenvorstand an und kümmert dort sich hauptsachlich um Bau- und Finanzfragen.

Horst Meyer macht seit vielen Jahren Stadtführungen in Hornburg und das gemeinsame Projekt werden theologisch / spirituell ausgelegte Kirchenführungen werden.