Wicherngemeinde

Die Kirchengemeinde

Die evangelisch-lutherische Wicherngemeinde ist zuständig für die Braunschweiger Stadtteile Lehndorf-Siedlung und Kanzlerfeld. Sie wurde 1936 gegründet und hat aktuell 3.600 Gemeindemitglieder.  Durch die Quartierbildung mit der Kirchengemeinde St. Jürgen in Ölper haben wir 2 Pfarrstellen, eine halbtags arbeitende Gemeindesekretärin und eine stundenweise arbeitende Küsterin. Auch die Trägerschaft zweier Kindergärten, der Schulkindbetreuung und der Schulkindmittagstisch erfordert entsprechendes Personal.

Die Kirchengemeinde zeichnet sich durch ein vielfältiges Gruppenangebot und die langjährige Zusammenarbeit mit den christlichen Pfadfindern aus.

Im Stadtteil Kanzlerfeld hat die Wicherngemeinde 1976 das Wichernhaus bauen lassen. Es handelt sich um einen Gebäudekomplex, der Kindergarten, Gemeindesaal und Begegnungszentrum für die Menschen im Stadtteil  ist.

LÖW+

Unter dem Begriff LÖW+ arbeitet die Wicherngemeinde  in einer Kooperation mit den Kirchengemeinden St. Marien in Lamme, St. Jürgen in Ölper und der Kreuzgemeinde in Alt-Lehndorf im Bereich der Konfirmanden- und Jugendarbeit zusammen.

Mit einer halben Arbeitsstelle werden die Pfarrer/-innen von einem Diakon unterstützt. Den Gemeinden ist diese Arbeit so wichtig, dass sie gemeinsam versuchen, diese Stelle durch Spenden zumindest auf 75% zu erhöhen.

Die Gemeindekuratorin

Mein Name ist Karin Voeltz.

Ich wurde 1963 in Osterholz-Scharmbeck geboren. Seit 1991 arbeite ich als Physiotherapeutin im Städtischem Klinikum Braunschweig.

Mit meinem Mann und unseren 3 Kindern wohne ich seit 1995 im Kanzlerfeld.

Kindergottesdienste, Kindermusical und die Unterstützung des Kindergartens lagen mir in den letzten 12 Jahren Mitarbeit im Kirchenvorstand am Herzen.

In den nächsten 6 Jahren als Mitglied des Kirchenvorstands möchte ich mich im Gemeindeausschuss engagieren und bin überzeugt davon, die Gemeinde mit der Ausbildung zur  Gemeindekuratorin kompetenter unterstützen zu können.