Kirchengemeinde und Kapellen St. Michaelis zu Schnega

Die Kirchengemeinde

Die Kirche in Schnega
Ursprünglich war das Kirchengebäude ein Findlingsbau, wohl aus dem 12./13. Jahrhundert mit einem gedrungenen, mächtigen Turm und dem Eingang von der nördlichen Längsseite. In den Jahren 1912/13 wurde die Kirche weitgehend neu erbaut. Geweiht wurde Sie am 05. Oktober 1913.

Der Spätgotische Chor mit seinem halben 12-Eck und einem Gewölbejoch, seinen Strebpfeilern und Spitzbogenfenstern sowie das Untergeschoss des Turms mit einem neuen Haupteingang blieben erhalten.

Kunstgegenstände wie der Altar aus dem 15. Jahrhundert, der Kanzeldeckel, ein Epitaph und Verschiedene Leuchter sind besonders schöne Einrichtungen in dem ausgemalten Kirchenraum.

Die Kapellen zu Schnega
Zu unserem Kirchspiel gehören noch vier Feldsteinkirchen die aus dem 13./14. Jahrhundert Stammen. In Ihnen finden regelmäßig Gottesdienste statt.  Diese befinden sich in den Ortschaften Schäpingen,  Müssingen,  Thune und Nienbergen.

Das Kirchspiel zu Schnega
Unserer Kirchengemeinde gehören zurzeit 1150 Kirchenglieder aus 27 Dörfern an. Wir haben eine ¾ Pfarrstelle und teilen uns einen Pastor im Pfarrverbund mit der Kirchengemeinde Bergen an der Dumme. Unser Pastor ist in Schnega ansässig und bewohnt das Pfarrhaus in dem auch Pfarrbüro mit großem Besprechungszimmer  integriert ist.

Wir bieten für alle unsere Gemeindeglieder etwas an, angefangen bei den Kleinen wie Krabbelgruppe, Kindermorgen ab 5 Jahren, Jugendgruppen nach der Konfizeit, Frauenkreis, Feierabendkreis ab 70 Jahre, Gesprächskreis, Männerabend, Gitarrenunterricht, Posaunenchor, Kirchenchor, Bibelstunde.

Der Gemeindekurator

Zur Person
Ich, Arno Kröger, 53 Jahre, bin verheiratet und habe einen 21-jährigen Sohn. Ich arbeite seit sieben Jahren  in unsere Kirchengemeinde als Küster und Friedhofswart mit Verwaltungsaufgaben.

Meinen  Auftrag als zukünftigen Gemeindekurator sehe ich als Bindeglied für unsere 120 Ehrenamtlichen Mitarbeitenden und dem Kirchenvorstand sowie unseren Pastor. Ich möchte immer mit einem offenem Ohr in der Gemeinde leben und den Pastor in seiner Arbeit an der Basis für unsere Gemeinde unterstützen.